Wie Menschen für Likes deine Gefühle manipulieren & Krankheit ausnutzen

Seit einem Jahr betreibe ich nun meine Blog. Seit einem Jahr arbeite ich daran, mehr Aufmerksamkeit für die Themen Fibromyalgie und chronische Erkrankung zu schaffen. Ich schreibe Texte, ich entwickle Grafiken, beantworte jeden Tag viele Nachrichten und Kommentare. Warum ich das tue, wo ich doch offensichtlich wegen meiner Erkrankungen nicht sehr viel Energie habe? Weil ich es wichtig finde und mir diese Sache am Herzen liegt. Weil ich etwas tun und aktiv werden möchte, um etwas an meiner Situation und an der von anderen Erkrankten zu ändern. Das heißt für mich: raus aus der Opfer-Falle und rein in die aktive Auseinandersetzung. Und Zusammenhalt und Austausch in einer Community, die sich

Von der Heilkraft eines Berges – Bericht über meine Fibromyalgie-Kur, Teil 1 (Anzeige)

DER GERUCH VON STEINEN Es herrscht schummeriges Licht und die warme, feuchte Luft legt sich wie Watte um mich und die zwanzig anderen Frauen. Hier drin scheint die Zeit still zu stehen. Nicht der leiseste Laut der Welt da draußen dringt zwischen diese Wände. Wer wissen will, ob Steine nach etwas riechen, sollte hier anfangen zu suchen. Ein winziger Hauch erdig, aber herber, trockener, kaum zu erahnen. Stein eben. Er umgibt uns, grau-braun marmoriert, hier und da ein Glitzern, von allen Seiten. Keine spricht ein Wort. Und wir sind alle nackt. Tief im Innern, genauer, zweieinhalb Kilometer in einem Berg der Österreichischen Alpen. Was wir hier tun? Schwitzen. Sehr viel

BSB Vol. 13: „Boah Arbeiten/Sport war so anstrengend! Aber du hast ja keine Ahnung wie das ist.“

Varianten: „Wenn du wüsstest, wie anstrengend so ein Training ist!“, „Du kannst ja keine Ahnung haben. Was machst du denn schon für eine Arbeit/einen Sport?!“ NEUES JAHR, NEUES GLÜCK Bevor es mit dem nächsten Bullshit-Bingo-Text losgeht möchte ich euch allen von Herzen ein gutes Neues Jahr 2018 wünschen! Auf einen Jahresrückblick verzichte ich. Nur so viel: mein Jahr 2017 war durchwachsen. Meine Gesundheit hat sich dauerhaft im vernebelten Tal der Fatigue verirrt, trotzdem haben mich viele Lichtblicke erreicht, die maßgeblich mit diesem Blog zu tun haben. Mich schreibend mit alldem auseinanderzusetzen, war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ich möchte ein riesengroßes Dankeschön an alle raus schicken, die hier

BSB Vol. 12 – Wart’s ab, bis du in die Wechseljahre kommst, DAS sind Schlafstörungen

Varianten: „Wart’s ab, bist du ein Kind bekommst, DAS sind Schlafstörungen.“, „Ich kann auch oft nicht einschlafen, mir hilft Lavendel!“, „Jeder schläft mal schlecht.“, „Schlafstörungen? Gibt es etwas, was Sie gerade sehr beschäftigt?“ Ach ja, der Schlaf. Schlafen tut jeder. Darum ist das wieder mal so ein Thema, bei dem jede*r meint Experte zu sein. Das ist aber selten der Fall, möchte ich meinen. Was ich schon für dämliche Sprüche, Ratschläge und Reaktionen zu dieser Thematik bekommen habe…. ich könnte einen ganzen Erzählband voll gruseliger Schlechte-Nacht-Geschichten darüber schreiben. Aufregung und Schlafentzug wären garantiert. BEKANNTE URSACHEN FÜR SCHLAFSTÖRUNGEN BEI FIBROMYALGIE Nun können Schlafstörungen ja bekanntlich viele Ursachen haben. Einige Gründe, die

Interview in der MYSELF (Ausgabe Januar 2018)

Das Interview in der MYSELF Fibromyalgie betrifft viele Menschen. Menschen, denen man es nicht ansieht. Trotzdem sind sie überall – theoretisch. Praktisch sieht das noch immer anders aus. Es wird zu wenig geredet, zu wenig aufgeklärt über diese chronische Schmerzerkrankung. Das möchte ich ändern. Ab HEUTE auch in der neuen Januar-Ausgabe der Zeitschrift MYSELF. Dort findet ihr ein Interview mit mir, FibroFee und Dr. Michaela Moosburner vom Krankenhaus für Naturheilweisen in München. Im Interview in der MYSELF werden Fragen geklärt wie: „Warum weiß man so wenig über die Krankheit?“ und „Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?“ Wie die Redaktion überhaupt auf das Thema Fibromyalgie aufmerksam wurde? Durch das Fibromyalgie-Outing von Lady Gaga

BSB Vol. 11 – Was kannst du denn noch essen?!

Varianten: „Ach, ne, das darfst du ja alles nicht essen. Schlimm.“ „Was isst du denn dann noch? Das könnte ich ja nicht!“, „Iss doch wenigstens ein bisschen. Das kann ja nicht groß schaden.“ Diese ewige Diskussion und die Erklärungsdebatten um’s Essen – ich habe sie so satt (haha)! Es gibt kaum ein Thema, bei dem sich andere Leute ständig derart einmischen müssen und man sehr oft in einen Rechtfertigungsmodus gedrängt wird. Ist ja auch klar, denn überall, wo es gesellig zugeht, wo man sich trifft und man länger verweilt, dort wird gegessen. Essen ist so ein Punkt, an dem für uns Fibromyalgie-Patient*innen ganz schnell sichtbar wird, was sich sonst meist

Los geht’s: meine Kur mit einer speziellen Fibromyalgie-Therapie! (Anzeige)

Endlich geht’s los – heute startet meine Kur. Zum dritten Mal werde ich eine Kur mit einer speziellen Therapie zu Fibromyalgie machen. Seit meiner Diagnose habe ich schon so viel ausprobiert, aber nichts hat mir so gut geholfen wie das. Leider ist die Therapie zwar bei den Krankenkassen anerkannt, aber wenige Ärzt*innen und Patient*innen wissen davon, dass sie bei Fibromyalgie sehr gut wirkt. Na, seid ihr neugierig geworden? Dann folgt mir auf Facebook, Instragram und Twitter. Dort werde ich euch die nächsten drei Wochen mitnehmen und euch zeigen, was ich dort mache und wie alles abläuft. Am meisten erfahrt ihr auf meinem Instagram-Profil: dort werde ich in den Stories unter

Fibromyalgie ist, … Nr. 2 – Vom Umgang mit einer unsichtbaren Erkrankung

Liebe Leute, ich bin immer noch überwältigt von der unglaublichen Resonanz auf meinen Beitrag „Fibromyalgie ist, … Nr. 1“! Er wurde allein auf Facebook in zweieinhalb Tagen über 1.000 Mal geteilt – so verrückt! Vielen Dank für alle eure Kommentare, Nachrichten und Zusendungen! Danke auch an alle, die den Artikel geteilt haben. Ich bin sehr froh darüber, denn auf diese Weise können wir zusammen mehr Aufmerksamkeit für das Thema Fibromyalgie und unsichtbare Erkrankungen im Allgemeinen schaffen. Und da diesbezüglich immer noch sehr viel Unverständnis und Unwissenheit herrschen, ist es höchste Zeit daran etwas zu ändern. UNSICHTBARE ERKRANKUNGEN: DIE UNERKANNTE BELASTUNG DES SOZIALEN DESINTERESSES Ich kann es nur immer wieder sagen:

BSB Vol. 10 – Du musst dich einfach mal entspannen!

Varianten: „Komm einfach mal runter.“, „Würdest du dich entspannen, dann hättest du diese Probleme nicht.“, „Du machst dir einfach zu viele Gedanken.“, „Lern doch mal abzuschalten.“, „Probier’s mal mit Lavendel.“ Die erste Erwiderung, die mir dazu einfällt: „Und du musst einfach mal die Klappe halten und zuhören“. Erfahrungsgemäß weiß der RatSCHLAGgeber auch in diesem Fall wenig über die Abläufe im Körper Fibromyalgie-Erkrankter. Diese zu kennen ist aber essentiell, um zu erklären warum diese Aussage oft ziemlicher Bullshit ist. Trotzdem muss ich zugeben, dass dahinter auch ein bisschen Wahres steckt. Aber immer der Reihe nach. Einem von Fibromyalgie geplagten Menschen zu sagen, er solle sich doch einfach mal entspannen ist  ungefähr

Fibromyalgie ist… den Mut nicht zu verlieren

DANKE LIEBE COMMUNITY  Erst einmal möchte ich mich bei euch allen da draußen für das zahlreiche Feedback zu meinem letzten Blogartikel „Fibromyalgie ist… Nr. 1!“ bedanken! Es hat mich wahnsinnig gefreut zu sehen, dass euch der Beitrag derart angesprochen hat und ihr bei der Aktion, den Satz „Fibromyalgie ist…“ zu vervollständigen, so toll mitgemacht habt. Ihr habt mir so viele Nachrichten und Kommentare geschickt – ganz großes Danke! Ich will trotzdem noch ein paar mehr Sätze von euch sammeln, um dann die schönsten auswählen zu können, weil sich viele Sätze sehr ähneln. Also schreibt mir auch gerne unter diesem Artikel wieder einen Kommentar oder schickt mir eine Nachricht in der