„Fibromyalgie – gibt’s doch gar nicht!“

Ich muss zugeben, ich habe einige Zeit mit mir gerungen, ob und wie ich diesen Text schreiben soll. Ich habe diesen elenden und leider immer noch zu oft geäußerten Satz „Fibromyalgie – gibt’s doch gar nicht!“ ganz bewusst nicht in mein Bullshit-Bingo aufgenommen. Die Existenz der Fibro steht außer Frage, und ich wollte denjenigen, die das immer noch nicht einsehen wollen und zu denen die neusten Forschungsergebnisse anscheinend immer noch nicht durchgedrungen sind, keinen Raum auf meinem Blog bieten. Das bringt diese Ignoranten aber natürlich leider nicht zum Verstummen. IGNORANTEN – ICH KOTZ EUCH GLEICH AUF DEN BILDSCHIRM Und als ich dann zufällig bei Youtube auf dieses Video zum Thema

BSB Vol. 2: Fibro…was?!

FIBROMYALGIE, DAS UNSICHTBARE UND UNAUSSPRECHLICHE UNGETÜM Zugegeben, der Name dieser Erkrankung mutet manchen genau so seltsam und sperrig an wie ihre Symptome. Fibromyalgie oder Fibromyalgie-Syndrom, das klingt schon so, als möchte man darum lieber einen weiten Bogen machen. Und kein Mensch scheint sie zu kennen, obwohl Schätzungen von 1 bis 3,5 Millionen Erkrankten in Deutschland ausgehen. Wie kann das sein? DER NAME UND SEINE BEDEUTUNG Das Wort setzt sich aus drei Teilen zusammen: fibra, lateinisch für „Faser“ sowie aus dem Griechischen mys, „Muskel“ und álgos für „Schmerz“. Das Wort bedeutet übersetzt also so viel wie „Faser-Muskel-Schmerz“. Der Einfachheit halber sprechen ich und viele andere einfach von „Fibro“. Die Bezeichnung deutet