CBD bei Fibromyalgie: mein Erfahrungsbericht – welchen Effekt es hatte und worauf du achten solltest

Werbung: Dieser Beitrag zu CBD bei Fibromyalgie ist in Kooperation mit CBD Extra entstanden.* Hanf, medizinisches Cannabis und CBD stehen auf dem Radar von immer mehr Fibromyalgie-Patienten*innen und anderen Schmerzkranken. Aber was unterscheidet die Produkte eigentlich? Worauf sollte ich beim Kauf von CBD achten? Und wirkt CBD bei Fibromyalgie? Welche Erfahrungen und Studien gibt es dazu? Diese Fragen erreichen mich immer häufiger. Darum habe ich für uns alle recherchiert, getestet und mich in den Hanf-Dschungel gestürzt.  Disclaimer Bevor ihr CBD-Produkte anwendet, solltet ihr unbedingt Rücksprache mit eurem Arzt oder eurer Ärztin halten. Auch wenn es sich um frei verkäufliche, pflanzliche Produkte handelt, können Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit Medikamenten auftreten (siehe

Los geht’s: meine Kur mit einer speziellen Fibromyalgie-Therapie! (Anzeige)

Endlich geht’s los – heute startet meine Kur. Zum dritten Mal werde ich eine Kur mit einer speziellen Therapie zu Fibromyalgie machen. Seit meiner Diagnose habe ich schon so viel ausprobiert, aber nichts hat mir so gut geholfen wie das. Leider ist die Therapie zwar bei den Krankenkassen anerkannt, aber wenige Ärzt*innen und Patient*innen wissen davon, dass sie bei Fibromyalgie sehr gut wirkt. Na, seid ihr neugierig geworden? Dann folgt mir auf Facebook, Instragram und Twitter. Dort werde ich euch die nächsten drei Wochen mitnehmen und euch zeigen, was ich dort mache und wie alles abläuft. Am meisten erfahrt ihr auf meinem Instagram-Profil: dort werde ich in den Stories unter